Der zwischenKunst Schauraum

ist integriert in die Büroräume im ersten Obergeschoss in der Hohnerstraße 25 in Stuttgart. Der zwischenKunst Schauraum erweitert die Kooperationsmöglichkeiten und Synergien zwischen „angewandt“ und „frei“, er spiegelt eine Entwicklung, die sich bei soldan kommunikation in den letzten Jahren aus Lösungsansätzen für komplexe Kommunikationsaufgaben ergeben hat: Integration von Kunst in Kommunikationsprozesse, Kunst als Impulsgeber für persönliche und gesellschaftliche Entwicklung, als Erweiterung des eigenen Wahrnehmungshorizonts.

Der zwischenKunst Schauraum bringt „nach vorne“, was bisher schon Teil der Arbeit war und bietet damit für die ausstellenden Künstler, für soldan kommunikation und für Kunden und Besucher neue Begegnungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Der Schauraum ist vor allem für Künstler ein Forum, die ungewöhnliche Verknüpfungen lieben, Freude an Kommunikation und/oder Kooperation haben.

Werke und Künstler, die im Schauraum ausstellen, bewegen sich dabei oft im Grenzbereich Kunst/Kommunikations-Design, „frei“ und „angewandt“. Die Grenzziehung im Sinne einer Wertung ist dabei für zwischenKunst ganz bewusst nicht das Thema.

Ziel des Schauraums ist es, eine kleine, feine Öffentlichkeit zu erreichen und ein interessantes Netzwerk zu knüpfen.

Eindrücke von der ersten zwischenKunst-Ausstellung 2011