Rappaport pur – Holz im Glück

Seit über 10 Jahren überrascht Rappaport mit monumen-
talen, manchmal auch stillen, immer hintersinnigen Land-Art- und Holzskulptur-Projekten seine Fangemeinde, ahnungslose Waldspaziergänger und Passanten.
Neben der künstlerischen Idee ist es immer wieder auch die logistische Leistung, die einen verblüfft, manchmal auch fassungslos staunen lässt – beginnend mit dem wohl bekanntesten Kunstwerk, der „Kettenglied-
eiche“ im Stuttgarter Schwarzwildpark aus dem Jahr 2000. Rappaports Werk ist inzwischen so vielschichtig, dass auch eine Würdigung vielschichtig sein muss.

Seit über 10 Jahren überrascht Rappaport mit monumen-talen, manchmal auch stillen, immer hintersinnigen Land-Art- und Holzskulptur-Projekten seine Fangemeinde, ahnungslose Waldspaziergänger und Passanten.Neben der künstlerischen Idee ist es immer wieder auch die logistische Leistung, die einen verblüfft, manchmal auch fassungslos staunen lässt – beginnend mit dem wohl bekanntesten Kunstwerk, der „Kettenglied-eiche“ im Stuttgarter Schwarzwildpark aus dem Jahr 2000. Rappaports Werk ist inzwischen so vielschichtig, dass auch die Würdigung vielschichtig war.